(C) MGV Eintracht-Liederkranz letztes Update: 13.12.2015

 

Der Chor

MGV Eintracht-Liederkranz 1874 e. V. Obertiefenbach

  

Der Männergesangverein „Eintracht-Liederkranz“ Obertiefenbach wurde im Jahre 1874 gegründet. Der Verein hat derzeit über 300 Mitglieder und verfügt im Männerchor über 50 Sänger, bei dem der Anteil jüngerer Sänger nach wie vor als überdurchschnittlich angesehen werden kann.

Der Chor steht seit November 2004 unter der musikalischen Leitung des Dirigenten und geschätzten Juror Hubertus Weimer, welcher einer herausragenden 12-jährigen Ära unter Chordirektor ADC Wolfgang Hauck (1992 - 2004) nahtlos gefolgt ist. So nimmt der Chor in der jüngeren Vereinsgeschichte – seit nunmehr über 30 Jahren – regelmäßig mit großen Erfolgen an nationalen und internationalen Chorwettbewerben und Konzerten mit internationaler Beteiligung teil.

Neben den beiden Konzertreisen nach Ungarn (1990 - Budapest) und in die Tschechische Republik (1995 - Prag, Karlsbad, Novy Bor) war der Gewinn des Goldenen Bandes der Stadt Prag –- der höchsten Auszeichnung für die Teilnahme am internationalen Wettbewerb – im Frühjahr des Jahres 1997 der absolute Höhepunkt des bisherigen sängerischen Wirkens.

Diesem folgte eine CD-Produktion des Chores im Jahr 1999 mit 20 Männerchorwerken unter dem Titel „Liebe im Herzen“, welche in der Musikszene bis zum heutigen Tage ein beachtliches Echo erfahren hat. Beim internationalen Chorwettbewerb in Riva del Garda (Italien) wurde der MGV unter Wolfgang Hauck im Jahr 2000 mit der Silbermedaille des Wettbewerbes ausgezeichnet, beim Chorwettbewerb „Cantemus“ 2004 in Lindenholzhausen erhielt der MGV ein Golddiplom. Den 138 Preisen, darunter 15 Meisterpreise, und weiteren Auszeichnungen sowie dem unvergesslichen Konzert in der berühmten Wieskirche im Jahr 2003 während der Tätigkeit von Wolfgang Hauck fügte Chorleiter Hubertus Weimer bereits in den ersten beiden Jahren seines Wirkens drei weitere große Erfolge bei den nationalen Chorwettbewerben in Bernbach/Freigericht, Hasselbach/Taunus und Langenei/Lennestadt mit insgesamt zwölf 1. Platzierungen, einer 2. Platzierung und einem Meisterpreis der Erfolgsbilanz des MGV hinzu.

Mit dem Tagessieg bei 24 teilnehmenden Chören kehrte der MGV im Jahre 2007 vom nationalen Volksliederwettbewerb aus Dorndorf/Westerwald zurück, zugleich als Meisterpreisträger und mit drei 1. Platzierungen. Beim folgenden nationalen Chorwettbewerb in Aschbach/Odenwald im Sommer 2007 erhielt der Chor unter Hubertus Weimer in der Männerchorklasse 1 ein Golddiplom für hervorragende Leistungen.

Im Oktober 2007 folgte mit der internationalen Konzertreise in die „ewige Stadt“ Rom (Italien) ein weiterer Höhepunkt in der traditionsreichen Vereinsgeschichte, mit Aufführungen im „Petersdom“ und in der Kathedrale „St. Paul vor den Mauern“.

Des Weiteren konnte der Chor bei den nationalen Chorwettbewerben in Morsbach/Sauerland (2008) und in Bernbach/Südhessen (2009) vier weitere 1. Platzierungen, zwei 2. Platzierungen und eine Tageshöchstwertung erzielen.

Mit einem Golddiplom für hervorragende Leistungen wurde der MGV im November 2009 beim 26. Internationalen Franz-Schubert-Chorwettbewerb in der Musikmetropole Wien (Österreich) ausgezeichnet. Hiernach wurden die Sänger und Chorleiter Weimer mit einem Festzug mit Musikkapelle in der Heimatgemeinde Obertiefenbach freudig empfangen - ein unvergessliches und zugleich herausragendes Ereignis. Schließlich konnte der Chor bei den  Wettbewerbsteilnahmen in 2010 in Hünsborn/NRW und beim Sakralen Chorwettbewerb in Frickhofen/Westerwald mit insgesamt sechs 1. Platzierungen, einem Meisterpreis sowie einem Golddiplom der Erfolgsbilanz des MGV weitere beachtliche Auszeichnungen und Preise hinzufügen.

Im Jahre 2011 gewann der MGV die Klasse der großen Männerchöre beim Sakralen Chorwettbewerb in Dehrn (Hessen), sowie den Meisterpreis mit den Chorwerken „Salve Regina“ von Franz Schubert, „Nobody knows” (Satz: Winfried Siegler-Legel) und der „Waldandacht“ von Franz Abt.

Die Beselicher wurden im Jahr 2012 in Bad Wörishofen (Allgäu) auf ihrer Konzertreise bei mehreren Auftritten in Bayern gefeiert. Der Abschluss der Konzertreise am Sonntag stand ganz im Zeichen von Franz Schuberts Deutscher Messe, die der Chor während des Gottesdienstes in der Stadtkirche vor gut 500 Besuchern sang.

Beim Nationalen Chorwettbewerb in Sulzbach (Badischer Chorverband) im Jahr 2013 errangen die "Sänger von der Meil" unter Chorleiter Hubertus Weimer den Meisterpreis der großen Chorklassen und die viel umjubelte Tageshöchstwertung des gesamten Wettbewerbes gegen namhafte Konkurrenz (33 Teilnehmer).

Mit „Gold in der Kehle“ (Originaltitel „Nassauische Neue Presse“) und dem Meisterpreis für hervorragende Leistungen kehrten die Sänger des MGV „Eintracht-Liederkranz" aus dem mittelhessischen Steinbach (Fernwald) ebenfalls im Jahre 2013 zurück.

Im Jubiläumsjahr 2014 erzielte der MGV ein Golddiplom für hervorragende Leistungen in der Männerchorklasse 1 beim Nationalen Chorwettbewerb in Hüttenberg (Hessen).

Die im Herbst des gleichen Jahres durchgeführten Obertiefenbacher Chortage anlässlich des 140-jährigen Vereinsjubiläums beschlossen ein erfolgreiches Vereinsjahr mit namhaften Chören aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen.

Auch in 2015 konnte die Erfolgsgeschichte des Chores weiter fortgeschrieben werden. Die Sänger aus Obertiefenbach erzielten beim Pokal-Wertungssingen in Bernbach/Freigericht (Hessen) die Tagesbestleistung. In der Kategorie A stellte sich der MGV einer namhaften Konkurrenz und dem Juror Ernie Rhein. Mit dem neuen Chorwerk „Ubi Caritas“ von Ola Gjeilo und dem zweiten Vortrag, dem peppigen „Rock me Amadeus“ aus der Feder von Ernst Bartmann, brachte der MGV unter der Leitung von Hubertus Weimer jeweils Tagesbestleistungen zu Gehör, welche mit dem Golddiplom und einem großen Goldpokal ausgezeichnet wurden.

Darüber hinaus veranstaltet der Chor in seiner Heimatgemeinde Obertiefenbach alljährlich ein über die Sängerkreisgrenzen Limburgs hinaus bekanntes und geschätztes Chor- und Instrumental-Konzert, an dem der im Jahr 2002 gegründete Kinder- und Jugendchor „EL KiChorO“, mit heute stolzen 30 singenden Mädchen und Jungen, erfolgreich beteiligt ist. Der Kinder- und Jugendchor „EL KiChorO“ steht seit September 2005 unter der Leitung von Chorleiter Christoph Kipping, der als ehemaliger Limburger Domsingknabe Garant für die qualitative Weiterentwicklung des Chores ist.

Als wesentliche Schwerpunkte der musikalischen Ausrichtung des Männerchores sind die Interpretationen moderner, zeitgenössischer, als auch die der klassischen und romantischen Chorliteratur zu nennen. Neben seinem allseits geschätzten homogenen Chorklang und seiner beachtlichen Intonationssicherheit verfügt der Chor u. a. über ein Solistenquartett, welches den Klangkörper bei der Aufführung zahlreicher 8-stimmiger Chorwerke maßgeblich prägt.

Zusammenfassend stellt sich der MGV „Eintracht-Liederkranz“ als ein Verein mit einer langen Tradition dar, die auch in der heutigen für die Chöre allgemein schwierigen Zeit weitergeführt werden kann. Das gesunde Verhältnis zwischen älteren und jüngeren Sängern unterstützt das gemeinsame Ziel der qualitativ hochwertigen Pflege des Chorgesangs.

Stand: 25. September 2015